Willkommen auf der Website der Gemeinde Windisch



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Öffnungszeiten

Montag:
08.00 bis 11.30 Uhr und
13.30 bis 18.00 Uhr

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag:
08.00 bis 11.30 Uhr und
13.30 bis 16.30 Uhr

Freitag:
07.00 bis 14.00 Uhr (durchgehend)

Termine ausserhalb dieser Öffnungszeiten können telefonisch mit der entsprechenden Abteilung vereinbart werden.
  • Druck Version
  • PDF

Einbürgerungskommission


Schweizer Pass
 


Die Einbürgerungskommission prüft im Auftrage des Gemeinderates die Gesuche und führt die persönlichen Gespräche mit den Bürgerrechtsbewerbern/Bürgerrechtsbewerberinnen durch. Sie beurteilt die deutschen Sprachkenntnisse und die Integration für eine Einbürgerung.

Aufgaben
Die Einbürgerungskommission führt die persönlichen Gespräche mit den Bürgerrechtsbewerbern/Bürgerrechtsbewerberinnen und prüft insbesondere
  • Verständigung in deutscher Sprache: Inwieweit haben die Gesuchstellenden und die ins Gesuch einbezogenen Kinder Deutschkenntnisse, welche den täglichen Umgang mit der Gesellschaft und den Behörden ermöglichen?
  • Respekt vor der Verfassungsordnung: Respektieren die Gesuchstellenden und die ins Gesuch einbezogenen Kinder (letztere dem Alter entsprechend) die Prinzipien der Bundes- und Kantonsverfassung und die demokratische Ordnung?
  • Respekt vor dem anderen Geschlecht: Verhalten sich die Gesuchstellenden und die ins Gesuch einbezogenen Kinder (letztere dem Alter entsprechend) gemäss dem Grundsatz der Gleichberechtigung von Mann und Frau?
  • Prüfung der Integration: Bestehen aktive Mitgliedschaften in Vereinen? Haben die Gesuchstellenden und die ins Gesuch einbezogenen Kinder Kontakte zu Schweizern? Wie verbringen die Gesuchstellenden und die ins Gesuch einbezogenen Kinder ihre Freizeit?

Es ist den Mitgliedern der Einbürgerungskommission freigestellt, entsprechend ihrer Parteizugehörigkeit, weitergehende persönliche Fragen an die Bürgerrechtsbewerber zu richten.




zur Übersicht